"Hallo, ist alles in Ordnung?"

16. 05. 13
Zugriffe: 2094

So könnte eine bewusstlose Person angesprochen werden, die jeder im täglichen Leben auffinden kann.

Überprüfen der Atmung, Absetzen des Notrufs, Ausführen der Herzdruckmassage, Atemspende - das sollten die nächsten Schritte sein, die auch ein Schüler der 7. Klasse leisten kann.
 

"Retten macht Schule"
 
Unter diesem Motto strengten sich die Schüler der 7. Klassen an, um Leben zu retten. Im Rahmen des Biologieunterrichts lernten sie am Übungsmodell lebensrettende Maßnahmen. Durch eine Initiative der Björn- Steiger-Stiftung ist es seit einigen Jahren in den Schulen möglich, die Schüler in dieser Richtung auszubilden. Die Übungspuppen können mit nach Hause genommen werden. So können die "Fachleute" ihr Wissen weiter geben und Sicherheit durch das Üben der lebensrettenden Schritte erlangen. Mit Spaß und Eifer waren die Siebentklässler dabei und merkten, dass eine ständige Wiederholung der Herzdruckmassage und Atemspende  - bis der Kreislauf des Patienten wieder funktioniert oder Hilfe kommt - unheimlich anstrengend ist.
Wir hoffen alle, dass niemand das Gelernte im wahren Leben anwenden muss!