Amtierenden Weltmeister bezwungen

16. 03. 06
Zugriffe: 2517

Saisonhöhepunkt im Wettbewerb „Formel 1 in der Schule“

Am 04./05. 03. 2016 haben 26 Schüler des Richard – Wossidlo - Gymnasiums   an dem spektakulären und multidisziplinären Technologiewettbewerb „Formel 1 in der Schule“ erfolgreich teilgenommen. 
Bereits am Freitagnachmittag  mussten die 5 Teams an der Fachhochschule Stralsund sich mit ihren 3 baugleichen Rennautos, ihrer  Konstruktion, einer technischen Zeichnung  und ihrem Portfolio  anmelden, sowie ihren Messestand einrichten.
Am Samstag traten dann die Teams im Wettstreit um den Landesmeistertitel an.
Neben der Bewertung der bereits abgegebenen Dinge, wurden auch Punkte vergeben für die Darstellung des jeweiligen Teams am Messestand, für den 8 Minuten langen Fachvortrag und für die Schnelligkeit der Rennautos auf der 20 Meter langen Rennbahn.
Das Juniorteam
„Comet“ nahm erstmalig teil, konnte 4 Teams hinter sich lassen und belegte einen beachtlichen 4. Platz.
Das zweite Juniorteam der Schule,
„Racing Galaxy“, erhielt den Sonderpreis für den besten Messestand und konnte ihren Vizemeistertitel vom Vorjahr wiederholen. An der Rennbahn zeigte das Team starke Nerven und konnte mit der schnellsten Reaktionszeit punkten.

Drei Teams waren für unser Gymnasium in der Seniorenklasse vertreten.
Das Team
„ALTRA - racing“ war mit ihrem Messestand Publikumsmagnet aufgrund des präsentierten Formel 1 Rennspiels. Insgesamt konnten sie mit ihrer Leistung 2 Teams hinter sich lassen und sich somit den 7. Platz sichern. Höhepunkt für das „ALTRA – racing“ Team war jedoch das KO-Rennen.
Hier konnten sie sich souverän  dursetzen und die
Sonderwertung gewinnen. Der Gewinner durfte sich dann mit dem amtierenden Weltmeister aus Greifswald messen. Die Sensation war perfekt, als auch hier das Team unserer Schule sich deutlich durchsetzen konnte.
Das Team
„The Crew“  überzeugte auf der Rennbahn mit der schnellsten Fahrzeit für die 20m lange Renndistanz.  Mit  1,138 s konnten sie diese Sonderwertung für sich entscheiden. Beim erstmaligen Teilnehmen an diesem Wettbewerb belegten sie einen beachtlichen 5. Platz.
Die
„Speedwolves“  haben ihre Erfahrungen aus den letzten Jahren genutzt. In allen Kategorien konnten sie sehr gute und gute Leistungen abliefern. So wurde ihnen der Konstruktionspreis zugesprochen, der nur vergeben wird, wenn man die über 80 Regeln am besten im Rennauto umgesetzt hat. Auf der Rennbahn konnten sie mit der zweitschnellsten Zeit von 1,164 s überzeugen.   Am selbstgebauten Messestand konnten die Besucher mit einer Carrera Bahn angelockt werden. Das Team erreichte einen hervorragenden Landesvizemeistertitel.
Herzlichen Glückwunsch an alle Teams.
Unser Gymnasium  nimmt nunmehr seit vielen Jahren erfolgreich an diesem Wettbewerb teil.  
Die Umsetzungen der kreativen Schülerideen waren nur möglich, weil uns die treuen Sponsoren des Projektes auch diesmal finanziell, mit Überstunden und mit Rat und Tat zur Seite standen.
Ein riesengroßes Dankeschön an alle, die das Projekt auf diese Art und Weise unterstützt haben.
Besonderer Dank gilt auch unserer Schulsozialarbeiterin Frau Herzog, die uns während der Projektarbeit und bei den Landesmeisterschaften aktiv begleitete. Weiter möchte ich allen aktiven Eltern danken, die mit ihrer Geduld und ihren teilweise sehr zeitaufwendigen Arbeiten geholfen haben, das Projekt erfolgreich zum Abschluss zu bringen.
Schön, dass man so ein interessantes und berufsorientierendes Projekt an dieser Schule erleben und durchführen darf.

Jan Gebhardt (Projektleiter)