Sprachreise nach Barcelona

17. 10. 16

¡Buenos días, Bacelona!

Am Montag, dem 25.09.2017, trafen sich 25 Schüler und zwei Lehrer am Warener Busbahnhof und fuhren los zur langersehnten Sprachreise. Von Waren aus ging es erst nach Berlin/Tegel, dann über Frankfurt nach Barcelona. Gegen 13 Uhr landeten wir endlich und fuhren dann in unser Hostel, wo wir zunächst unsere Zimmer bezogen.

So eine lange Reise macht nicht nur müde, sondern auch hungrig! Und so besuchten wir, nach einem kurzen Spaziergang auf den Ramblas, abends das Hard Rock Café Barcelona und genossen ein leckeres Abendbrot. Danach hatten wir noch ein bisschen Freizeit, in der wir schon anfingen, die Stadt ein bisschen zu erkunden. Ziemlich müde freuten wir uns auf unser Bett im Hostel.

(Lina, Sophie, Ann-Kathrin, Oliver und Ole)

Nach einem ausgedehnten Frühstück starteten wir in den Tag mit einer Stadtrundfahrt per Bus durch Barcelona. In 4 Stunden sahen wir einen Großteil der Stadt, während unser spanischer, aber deutschsprechende, Reiseleiter Marcus uns so manchen interessanten Fakt erzählte. Wir machten Fotopausen am Stadion des FC Barcelona, am Nationalmuseum und am Strand. Der Bus begleitete uns noch bis zum Parque Güell, an dem wir noch 1,5 Stunden Freizeit hatten. Einige wenige nutzten diese Zeit, um vom Aussichtspunkt „Tres Creus“ den Blick über ganz Barcelona zu genießen. Daraufhin folgte der Rundgang durch die Monumentalzone des Parks mit spanischsprachiger Führung.

Am Abend hatten wir die Möglichkeit, eine Flamenco-Show zu erleben.

Danach fielen wir erschöpft ins Bett.

(Jonathan, Sören, Nele, Carl)

Am Mittwoch ist unsere Gruppe zum „Pueblo Español“ gewandert. Dort konnten wir auf eigene Faust das Dorf erkunden und erhielten einen guten Eindruck von der Vielfalt der Provinzen in Spanien.

Später sind wir mit der Metro ins Barrio Gótico, eines der Altstadtviertel von Barcelona, gefahren. In einer kleinen Rundtour besichtigten wir diesen Stadtteil und die verschiedenen Gebäude im gotischen Stil, z.B. die Kathedrale.

An diesem Tag ließen wir den Abend mit einem Besuch am Strand ausklingen.

(Hugo, Kevin, Timon, Richard, Carl)

Am Donnerstag besuchten wir die Sagrada Familia. Wir hatten dort eine spanischsprachige Führung, bei der wir viel über die Kirche lernten.

Am Nachmittag fuhren wir mit einer Gondel den Montjuïc hinauf. Auf dem Hausberg Barcelonas angekommen, genossen wir die schöne Aussicht. Danach gingen wir ins Hostel, um uns kurz auszuruhen, damit wir abends den Musik- und Lichtspielen am Font Mágica zuschauen konnten. Es war ein erlebnisreicher Tag, den wir mit Kevins Geburtstag beendeten.

(Sophie, Kim, Theresa R., Theresa H., Friederike)

Schnell noch Frühstück essen und die letzten Sachen in den Koffer packen … danach konnten wir uns noch zwei Stunden in der Stadt aufhalten und versuchen, die 23 kg Koffergewicht aufzufüllen.

Anschließend gingen wir zur Bushaltestelle, von wo aus uns der Aerobús zum Flughafen brachte. Dort angekommen, konnten wir gleich unser Gepäck aufgeben und die Sicherheitskontrolle passieren. Nach kurzem Aufenthalt stiegen wir in unser Flugzeug. Knappe 2 Stunden und ein Sandwich später waren wir wieder in Deutschland. Von Frankfurt aus ging es nach Berlin und dann endlich mit dem Bus nach Hause.

(Selina, Maja)