Wahlkampf am RWG

17. 09. 21

Wie schon in den letzten Jahren legte der Demokratiebus vom 12. bis zum 14. September an unserem Gymnasium erneut einen Zwischenstopp ein.

So gab es, anlässlich der Bundestagswahlen am 24. September, für die 11. Klassen ein Unterrichtsprojekt, in dem sie fiktive Parteien gründeten und ihr eigenes Parteiprogramm ausarbeiten konnten. Am Ende des Tages traten die Parteien dann in einem kleinen, simulierten Wahlkampf mit dem Ziel gegeneinander an, die potenziellen Wähler für sich zu gewinnen. - Das große Rennen machte am ersten Projekttag die DFD-Partei um die Spitzenkandidaten Lukas und Johanna, welche uns unter anderem mit ihrem Plan, Hausaufgaben in den Schulen abzuschaffen, überzeugen konnte.
Zusammengefasst können wir den Tag, der uns Politik auf eine andere Art näher bringen konnte, als sehr gelungen und informativ einstufen.

Ganz herzlich bedanken möchten wir uns an dieser Stelle bei der Landeszentrale für Politische Bildung und bei unseren Sozialkundelehrern für die Umsetzung dieses Projekts.